Gewaltprävention an Schulen

Seit vielen Jahren bietet der Kinderschutzbund in Bremerhavener Schulen das „Anti-Gewalt-Projekt“ an. Es ist für Kinder von der ersten bis zur neunten Klasse gedacht. Eine Psychologin begleitet hierbei eine Schulklasse und führt über zwölf Doppelstunden ein intensives und emotionales Training durch.

Aktuell liegt der Schwerpunkt in der Gewaltprävention auf Workshops und pädagogischen Theaterstücken. So gibt es im Projekt „Weniger Gewalt an Schulen“ die beiden Angebote „Von Angst und Mut“ und „Vom Streiten und Vertragen“. In den eintägigen und mehrtägigen Workshops erarbeiten Kinder eigene Szenen, um Konfliktsituationen darzustellen und setzen sich mit erzählten Bilderbuchgeschichten zum Thema Streit auseinander.

In der Zusammenarbeit mit unserem Partner „Propeller-Produktionen“ werden mobile Theaterstücke an den Schulen gezeigt. Die jeweils 45-minütigen Aufführungen thematisieren Werte wie Toleranz und den Umgang mit Äußerlichkeiten. Sie bereichern auf spielerische Art das soziale Miteinander unter Kindern.

Nähere Informationen zum „Anti-Gewalt-Projekt“ gibt es in unserer Geschäftsstelle.

Kontaktformular

Deine/Ihre Daten
*Pflichtfelder